Organisation & Finanzierung


Die Fluko Flughafenkoordination Deutschland GmbH befindet sich im vollständigen Eigentum der Bundesrepublik Deutschland und wird finanziert von deutschen Fluggesellschaften und Flughäfen. Die Fluko GmbH ist zuständig für die Slotvergabe, die Flugplanvermittlung und das Slotmonitoring an 16 Flughäfen in Deutschland. Als Teil der öffentlichen Verwaltung (§ 1 Abs. 1 FHKBeauftrV, 1 Abs. 4 VwVfG) und in Übereinstimmung mit EU-Verordnung Nr. 95/93 (EU Slot-VO) nehmen wir unsere Aufgaben in unabhängiger, unparteiischer, nichtdiskriminierender und transparenter Weise wahr.

Unsere Organisation und Arbeitsweise

Aktuell sind bei der Fluko Flughafenkoordination Deutschland GmbH 14 Mitarbeiter einschließlich Geschäftsführung tätig. Zur Erfüllung unserer Aufgaben bedienen wir uns eines eigenen IT-Koordinierungssystems und kooperieren mit den Koordinatoren bzw. zuständigen Stellen im Europäischen Ausland – dies sowohl im Rahmen der EUACA (European Airport Coordinators Association) als auch des Onlineportals IACS (International Airport Coordination Support) welches den Nutzern zur Verfügung steht. Darüber hinaus beteiligen wir uns an internationaler Kooperation auf Ebene des internationalen Branchenverbandes IATA sowie der Worldwide Airport Coordinators Group WWACG.

Finanzierung der Fluko GmbH

Die Fluko Flughafenkoordination Deutschland GmbH nimmt die Aufgaben der Flughafenkoordinierung im Auftrag des Bundes wahr (§§ 27 a, 31 a LuftVG). Die jährlichen Aufwendungen hierfür werden, anteilig sowohl von Fluggesellschaften, welche in Deutschland registriertes Fluggerät betreiben, als auch von den koordinierten und flugplanvermittelten deutschen Flughäfen getragen. Die Höhe des Kostenersatzes bzw. des Preises pro Slot wird jährlich vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur unter Einbeziehung der im Beirat der Fluko GmbH vertretenen Nutzer festgelegt.